Lädt…
Withings
geschenke

Aufwach-Trends

Alles über Aufwachgewohnheiten und warum Sie darauf achten sollten.

Entdecken Sie unsere Studie
CANVAS
1

Wodurch lassen sich die Leute wecken?

2

Wenn die Leute Elektronikgeräte nutzen,
welches Geräusch setzen sie dann ein?

3

67 % der Menschen fühlen sich nach dem Aufwachen müde.

Für Frauen ist es noch schwieriger als für Männer (72 % ggü. 60 %)

57 % der Menschen fühlen sich nach dem Aufwachen müde.

Frauen finden es noch schwieriger als Männer (63 % ggü. 50 %)

64 % der Menschen fühlen sich nach dem Aufwachen müde.

Je älter Sie werden, desto besser werden Sie sich fühlen (78 % der 16-24-Jährigen fühlen sich müde, 45 % der > 55-Jährigen)

75 % der Menschen fühlen sich müde, nachdem sie gerade aufgewacht sind (während der Woche).

Je älter Sie werden, desto besser werden Sie sich fühlen (84 % der 16-24-Jährigen fühlen sich müde, 53 % der > 55-Jährigen)

4

Nur wenige Menschen sind mit Ihrer Aufwach-Erfahrung sehr zufrieden.

Nur 28 % beschreiben sie als gut oder exzellent.
Männer sind zufriedener als Frauen mit 34 % ggü. 23 %.

13 % der Menschen sind mit ihrer Aufwacherfahrung nicht zufrieden.

Noch einmal: Je älter Sie werden, desto besser wird es: 50 % der > 55-Jährigen beschreiben ihre Aufwacherfahrung als 'gut', wohingegen nur 35 % der 16-24-Jährigen dasselbe behaupten.

15 % der Menschen halten ihre Aufwacherfahrung für schlecht.

Noch einmal: Je älter Sie werden, desto besser wird es: 53 % der > 55-Jährigen beschreiben ihre Aufwacherfahrung als 'gut', wohingegen nur 37 % der 16-24-Jährigen dasselbe behaupten.

Nur wenige Menschen sind mit Ihrer Aufwach-Erfahrung sehr zufrieden.

Nur 31 % beschreiben sie als gut oder exzellent.
20 % der Menschen halten ihre Aufwacherfahrung für schlecht.

5

Briten nutzen zwei Strategien, um sicherzustellen, dass Sie pünktlich aufwachen:

Fast ein Drittel stellt sich den Wecker zur jeweiligen Uhrzeit oder/und nutzt einen Wecker mit Schlummerfunktion, damit er oder sie nach dem ersten Klingeln nicht wieder einschläft.

Amerikaner benötigen Zeit, um nach dem Aufwachen aufzustehen:

1/3 benutzt einen Wecker mit Schlummer-Funktion
42 % müssen den Wecker vor die eigentliche Weckzeit einstellen, damit sie sichergehen können, auch rechtzeitig aus dem Bett zu kommen.

In Frankreich ist man daran gewöhnt, seinen Wecker vor die eigentliche Weckzeit zu stellen (39 %).

Ein andere, häufig genutzte Methode, ist der Einsatz mehrerer Wecker oder eines Weckers mit Schlummer-Funktion.

In Deutschland sind zwei Methoden üblich, um sicherzugehen, rechtzeitig wach zu sein:

37 % stellen den Wecker vor die eigentliche Weckzeit, und 36 % verwenden einen Wecker mit einer Schlummer-Funktion.

6

Wie viel Zeit verbringen die Menschen
im Bett zwischen Aufwachen
und Aufstehen?

7

44 % der Briten nutzen die Schlummerfunktion ihres Weckers.

21 % nutzen Sie zweimal oder häufiger.

57 % benutzen mindestens einmal die Schlummerfunktion, und 28 % benutzen sie zweimal oder häufiger.

Die größten Schlummerer sind die Frauen mit 63 % im Vergleich zu den Männern mit 50 %.

64 % nutzen die Schlummerfunktion, bevor sie aufstehen.

26 % verwenden sie zweimal oder häufiger

58 % der Deutschen benutzen die Schlummerfunktion ihres Weckers wenigstens einmal, 27 % verwenden sie zweimal oder häufiger.

8

Briten haben womöglich einige Probleme mit dem Aufstehen – einer von fünf hat schon mal daran gedacht, seinen Wecker gegen die Wand zu schmeißen.

Viele Menschen hassen ihren Wecker: 50 % der Befragten wollten ihn schon einmal zerstören.

40 % der Franzosen antworten mit „Ja“ auf die Frage: „Haben Sie je daran gedacht, Ihren Wecker zu zerstören?“

Zwei von drei Deutschen haben echte Probleme mit dem Aufstehen: Sie haben ernsthaft schon einmal daran gedacht, ihren Wecker zu zerstören.

9

Die Briten denken, dass das Aufwachen ein sehr wichtiger Moment des Tages ist:

73 % sind überzeugt, dass ein schlechtes Aufwachen ihren Tag ruinieren kann.

Mehr als 40 % denken, dass dies einen negativen Einfluss auf ihre Müdigkeit und ihre Konzentration hat.

British think that wake up is a very important moment of the day:

73 % sind überzeugt, dass ein schlechtes Aufwachen ihren Tag ruinieren kann.

Mehr als 40 % denken, dass dies einen negativen Einfluss auf ihre Müdigkeit und ihre Konzentration hat.

People know that wake up is a very important moment of the day:

81% of them think that a bad wake up experience can ruin their day.

More than 40% think that this can have a negative impact on their moral, work quality or concentration.

People know that wake up is a very important moment of the day:

76% of them think that a bad wake up experience can ruin their day.

More than 40% think that this can have a negative impact on their well-being, tiredness and concentration.

10

1/3 aller Engländer glauben, dass sie eine bessere Schlaferfahrung hätten, wenn sie sanft geweckt würden.

12 % glauben auch, dass ein Aufwachen zum bestmöglichen Zeitpunkt wirklich hilfreich wäre.

42 % aller Amerikaner möchten lieber sanft geweckt werden.

13 % glauben auch, dass ein Aufwachen zum bestmöglichen Zeitpunkt wirklich hilfreich wäre.

1/3 aller Franzosen möchten lieber sanft geweckt werden und 1/4 glaubt, dass ein Aufwachen zum bestmöglichen Zeitpunkt wirklich hilfreich wäre.

38 % aller Deutschen möchten lieber sanft geweckt werden.

21 % glauben auch, dass ein Aufwachen zum bestmöglichen Zeitpunkt wirklich hilfreich wäre.

11

Die meisten Leute sind sich nicht bewusst, wie wichtig ein guter Schlaf für die Gesundheit ist

Nur die Hälfte der Engländer glauben, dass Schlaf etwas natürliches und wichtig für die Gesundheit ist
1/3 betrachten ihn als einen angenehmen Augenblick
Nur 27 % haben in Betracht gezogen, einen Arzt wegen ihrer Schlafprobleme aufzusuchen

Die meisten Menschen sind sich nicht bewusst, wie wichtig der Schlaf für ihre Gesundheit ist

Nur 40 % aller Amerikaner glauben, dass der Schlaf für eine gute Gesundheit obligtorisch ist
Die Menschen glauben ferner, dass der Schlaf etwas natürliches (48 %) und ein angenehmer Zeitvertreib (43 %) ist
Doch haben davon 41 % bereits in Betracht gezogen, mit ihren Schlafproblemen einen Arzt aufzusuchen

Die Hälfte aller Franzosen stimmen zu, dass der Schlaf etwas natürliches ist, aber nur 31 % sind sich bewusst, dass der Schlaf für eine gute Gesundheit obligtorisch ist und sogar 13 % betrachten ihn als Zeitverschwendung.

Junge Leute denken anders und sagen, dass es ein angenehmer Zeitvertreib sei (60 %).
Nur 1/3 aller Franzosen haben in Betracht gezogen, wegen ihrer Schlafprobleme einen Arzt aufzusuchen.

Die Hälfte aller Deutschen wissen, dass der Schlaf für eine gute Gesundheit sehr wichtig ist.

Frauen sind mehr dieser Ansicht als Männer: 58 % gegen 46 %.
Die meisten Menschen betrachten ihn auch als angenehm (55 %) oder natürlich (44 %).
Nur 1/3 aller Deutschen haben bereits erwogen, wegen ihrer Schlafprobleme einen Arzt aufzusuchen.

12

Wie viele Stunden pro Nacht
schlafen die Menschen im Durchschnitt?

13

61 % haben das Gefühl, dass sie leicht einschlafen, obgleich Frauen damit mehr Schwierigkeiten haben als Männer (56 % vs 68 %).

57 % haben das Gefühl, dass sie leicht einschlafen, obgleich Frauen damit mehr Schwierigkeiten haben als Männer (58 % vs 70 %).

Auch hier gilt, je älter man wird, desto leichter schläft man ein (55 % für 16 - 24-jährige vs 73 % für über 55-jährige).

64 % meinen, dass sie leicht einschlafen können. Die Frauen darunter scheinen jedoch mehr Probleme beim Einschlafen zu haben als die Männer.

64 % meinen, dass sie leicht einschlafen können.

Je älter man wird, desto leichter fällt das Einschlafen (44 % für die Altersklasse 16 - 24 Jahre vs. 67 % für > 55-Järige)

14

Briten ziehen es vor, vor dem Schlafengehen etwas zu lesen (44 %).

Die zweite Angewohnheit ist Fernsehen (38 %).
Frauen lesen sogar noch mehr als Männer (51 % vs. 36 %), da Männer das Fernsehen bevorzugen (38 %).

2/3 der Amerikaner haben die schlechte Angewohnheit, vor dem Schlafengehen fernzusehen.

Die zweite schlechte Angewohnheit sind Computer- oder Tabletspiele.
Nur 30 % der Personen lesen.

53 % der Franzosen haben die schlechte Angewohnheit, vor dem Schlafengehen fernzusehen.

Die zweite schlechte Angewohnheit sind Computer- oder Tabletspiele (31 %).
37 % der Personen lesen.

56 % der Deutschen haben die schlechte Angewohnheit, vor dem Schlafengehen fernzusehen.

Die zweite schlechte Angewohnheit sind Computer- oder Tabletspiele (31 %).
Nur 32 % der Personen lesen.

Zeit aufzuwachen, um besser zu schlafen

Aura™

Entdecken Sie das Produkt Kaufen Sie es!
×

Editeur :

WITHINGS
Société Anonyme (SA) au capital de 3 036 592 euros,
R.C.S Nanterre 504 787 565
N° TVA : FR 65 504 787 565
Siège social : situé au 20 rue Rouget de Lisle, 92130 Issy les Moulineaux

Vous pouvez nous joindre :

Par téléphone au +33 1 41 46 04 60,
Par fax au 01 41 46 04 56,
Par courriel : contact-shp@withings.com.

Directeur de la publication :

Le Site a pour directeur de la publication Monsieur Eric Carreel en sa qualité de président du Conseil d’administration.

Hébergeur :

Le Site est hébergé par la société BSO Network Solutions, dont le siège social est situé au 81 avenue François Arago, 92000 Nanterre. Vous pouvez contacter notre hébergeur au +33 1 77 36 11 00.